Angebote zu "Freiberger" (34 Treffer)

Kategorien

Shops

Parak:Der Freiberger Bergbau um 1900
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Der Freiberger Bergbau um 1900, Titelzusatz: Arbeit, Alltag und Technik im Spiegel der Fotografie, Autor: Parak, Gisela, Verlag: Aschendorff Verlag // Aschendorff, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 280, Gewicht: 1900 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Kugler, Jens: Über Tage und unter Tage
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 19.10.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Über Tage und unter Tage, Titelzusatz: Bergbaufotografie aus dem Freiberger Revier, Autor: Kugler, Jens, Fotograph: Galinsky, Gunther, Verlag: Chemnitzer Verlag // Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bergbau // Bergwerk // Sachsen // Naturwissenschaften // allgemein, Rubrik: Naturwissenschaften // Technik allg., Seiten: 192, Gewicht: 875 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Der Freiberger Bergbau
20,67 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Freiberger Bergbau ab 20.67 € als pdf eBook: Technische Denkmale und Geschichte. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Wissenschaften allgemein,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Der Freiberger Bergbau
59,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Freiberger Bergbau ab 59.99 € als Taschenbuch: Technische Denkmale und Geschichte. 2. Aufl. 1988. Nachdruck 2015. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geowissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Der Freiberger Bergbau um 1900
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Freiberger Bergbau um 1900 ab 29.95 € als gebundene Ausgabe: Arbeit Alltag und Technik im Spiegel der Fotografie. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Der Freiberger Bergbau um 1900
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Während die Montan- und Schwerindustrie des Ruhrgebiets im ausgehenden 19. Jahrhundert einen gewaltigen Aufschwung erlebte, wurden die fiskalischen Bergwerksgruben im Freiberger Revier 1913 erstmalig stillgelegt. Im Ruhrgebiet wurde die Steinkohle- und Stahlindustrie von einer enormen Bilderindustrie begleitet, welche den wirtschaftlichen Boom medialisierte und ins öffentliche Bewusstsein brachte. Andere Bergbaureviere, insbesondere die des Erzbergbaus, sind in der kollektiven Vorstellung im Vergleich zur visuellen Präsenz des Ruhrgebiets fast unbekannt. Wie sahen hier die sich im Kaiserreich vollziehenden Prozesse der Industrialisierung aus und welche Folgen hatte sie für den Menschen? Anhand fotografischer Bilder aus dem Bestand des Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg erörtert die Publikation Aspekte von Arbeit, Alltag und Technik in dem vom Erzbergbau geprägten Freiberger Revier, das in seiner mittleren Größe repräsentativ ist für die vielen kleineren Reviere dieser Zeit. Im Freiberger Revier waren zudem die Konsequenzen des sich globalisierenden Handels besonders deutlich zu spüren: Wegen aus dem Ausland importierter Erze und der Aufgabe des Silberstandards als Währung wurde der regionale Erzbergbau ökonomisch unrentabel und läutete den Niedergang des Reviers herbei. Örtliche Fotografen wie Karl August Reymann reagierten auf diesen Zeitenwandel und Verlust traditioneller Lebensweisen und erfassten die Kultur des Bergbaus ihrer Heimat in vielfältigen Facetten. Die Texte erläutern den Entstehungszusammenhang des reichhaltig ausgestatteten Bildteils und bieten Einblicke in die unbekannte Bildwelt des Erzbergbaus der Jahrhundertwende.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Der Freiberger Bergbau um 1900
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Während die Montan- und Schwerindustrie des Ruhrgebiets im ausgehenden 19. Jahrhundert einen gewaltigen Aufschwung erlebte, wurden die fiskalischen Bergwerksgruben im Freiberger Revier 1913 erstmalig stillgelegt. Im Ruhrgebiet wurde die Steinkohle- und Stahlindustrie von einer enormen Bilderindustrie begleitet, welche den wirtschaftlichen Boom medialisierte und ins öffentliche Bewusstsein brachte. Andere Bergbaureviere, insbesondere die des Erzbergbaus, sind in der kollektiven Vorstellung im Vergleich zur visuellen Präsenz des Ruhrgebiets fast unbekannt. Wie sahen hier die sich im Kaiserreich vollziehenden Prozesse der Industrialisierung aus und welche Folgen hatte sie für den Menschen? Anhand fotografischer Bilder aus dem Bestand des Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg erörtert die Publikation Aspekte von Arbeit, Alltag und Technik in dem vom Erzbergbau geprägten Freiberger Revier, das in seiner mittleren Größe repräsentativ ist für die vielen kleineren Reviere dieser Zeit. Im Freiberger Revier waren zudem die Konsequenzen des sich globalisierenden Handels besonders deutlich zu spüren: Wegen aus dem Ausland importierter Erze und der Aufgabe des Silberstandards als Währung wurde der regionale Erzbergbau ökonomisch unrentabel und läutete den Niedergang des Reviers herbei. Örtliche Fotografen wie Karl August Reymann reagierten auf diesen Zeitenwandel und Verlust traditioneller Lebensweisen und erfassten die Kultur des Bergbaus ihrer Heimat in vielfältigen Facetten. Die Texte erläutern den Entstehungszusammenhang des reichhaltig ausgestatteten Bildteils und bieten Einblicke in die unbekannte Bildwelt des Erzbergbaus der Jahrhundertwende.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Über Tage und unter Tage
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ältesten Fotos mit Motiven aus dem Bergbau im Freiberger Revier stammen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Seither wurde zunächst über Tage, mit besserer, leichterer Technik bald auch unter Tage in den Gruben und Bergbauanlagen in und um Freiberg immer fotografiert. Jens Kugler hat mit Hilfe Gunther Galinskys städtische, private und eigene Archive durchforstet und stellt in einer beeindruckenden Auswahl Bergleute und Bergbauanlagen in Fotografien von einst und jetzt vor. Der Band erinnert an bedeutende Freiberger Bergbaufotografen wie Max Patzig, Wilhelm Heinrich Börner, Karl-Heinrich und Karl-Heinrich Reymann. Aus vielen Bildern entsteht so ein facettenreiches Bild der Geschichte und Gegenwart eines bedeutenden Bergreviers. Viele der Fotos werden in diesem Buch erstmals veröffentlicht.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Über Tage und unter Tage
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ältesten Fotos mit Motiven aus dem Bergbau im Freiberger Revier stammen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Seither wurde zunächst über Tage, mit besserer, leichterer Technik bald auch unter Tage in den Gruben und Bergbauanlagen in und um Freiberg immer fotografiert. Jens Kugler hat mit Hilfe Gunther Galinskys städtische, private und eigene Archive durchforstet und stellt in einer beeindruckenden Auswahl Bergleute und Bergbauanlagen in Fotografien von einst und jetzt vor. Der Band erinnert an bedeutende Freiberger Bergbaufotografen wie Max Patzig, Wilhelm Heinrich Börner, Karl-Heinrich und Karl-Heinrich Reymann. Aus vielen Bildern entsteht so ein facettenreiches Bild der Geschichte und Gegenwart eines bedeutenden Bergreviers. Viele der Fotos werden in diesem Buch erstmals veröffentlicht.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe